Adam und Eva auf dem Jakobsweg

Im Herbst wird das Pilgerbuch von Arno Ockenfels bei uns erscheinen. Der Autor und seine Frau sind den Jakobsweg in voller Länge gegangen – von Köln nach Santiago! Beim Lesen kommen bei mir Erinnerungen auf an meine eigene Pilgerwanderung im Jahr 2003 von Conques nach Moissac. Viele grandiose Natur- und Kulturdenkmäler kreuzten meinen Weg, aber das Tympanon der kleinen, unscheinbaren Kirche von Saint-Félix hat es mir besonders angetan. Es stammt aus dem 11. Jahrhundert und enthüllt bei genauem Hinsehen eine geradezu ketzerische Szene. Ein Wunder, dass diese Darstellung von Adam und Eva im Paradies die Inquisition überlebt hat … sieht man doch ganz eindeutig, dass Adam keineswegs von Eva zum Apfelessen verführt wird, sondern er ganz selbstständig nach der Frucht greift! – Wir haben damals mit unseren Wasserflaschen auf den unbekannten Künstler angestoßen, der schon vor 1000 Jahren bemerkte, dass die Geschichte von Adam und Eva falsch kolportiert worden ist. Oder war es vielleicht eine Künstlerin?

16. August 2012 von Sigrid Pomaska
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed