Warum es Sinn macht, ein E-Book zu verschenken

Vom 26. September an (also heute) gibt es 3 Tage lang das E-Book „Mein Leben gehört mir“ von Anna Palinski kostenlos im Kindle-Shop bei Amazon. Ein Buch verschenken? Wozu sollte das gut sein? Ein Buch, das nichts kostet, das ist doch nichts wert?! Tatsache ist, dass ein Buch durch eine solche zeitlich begrenzte Gratis-Aktion richtig wertvoll werden kann, – vielleicht sogar vergoldet wird, wie Nika Lubisch zu berichten weiß, deren Krimi „Der 7. Tag“ seit ihrer Verschenk-Aktion im August zum Kindle-Bestseller wurde. Gratuliere, Nika! Dein Krimi hat es auch wirklich verdient.

Amazon hat mit den Gratis-Tagen eine phantastische Möglichkeit geschaffen, um bislang unbekannte E-Books in die Sichtbarkeit zu bringen. Der Kindle-Shop für E-Books listet heute Morgen einemillionfünfhundertvierunddreißigtausenddreihundertsiebenundachtzig Bücher auf. Eins davon ist „Mein Leben gehört mir“. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand bei der Suche nach spannendem Lesestoff auf unseren Roman stößt, liegt bei gefühlten Null Prozent. Denn nur die 10 Top-Titel werden auffällig präsentiert, allenfalls die Top 100 bekommen ein wenig Beachtung, aber dann ist Schluss.

Was kann eine Gratis-Aktion an dieser Situation ändern? Eine Menge Leute werden „Mein Leben gehört mir“ in diesen drei Tagen „kaufen” – für Null Euro. (Ich hoffe, du und deine Bekannten sind auch dabei!) Abgesehen davon, dass du dann einen feinen Schmöker auf deinem Lesegerät oder Computer gespeichert hast, den du jetzt oder später (oder auch nie…) verschlingen wirst, geschieht wahrscheinlich Folgendes: Das Buch steigt in der Bestseller-Liste „Top 100 Gratis“ ganz, ganz weit nach oben und wird immer SICHTBARER und dadurch immer stärker nachgefragt. Wenn die Gratis-Tage vorbei sind und das Buch wieder Geld kostet, haben viele Leser/innen das Buch „gekauft“ und Amazon wird ab jetzt das Buch aktiv empfehlen, nach dem Motto: „Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch…“ Und das ist Gold wert, das bringt die alles entscheidende Sichtbarkeit. Und wenn das Buch dann auch noch so gut ist, wie der Roman von Anna Palinski, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Wenn du dich bisher noch nicht mit E-Books befasst hast, wäre dies eine gute Gelegenheit, damit anzufangen und eigene Erfahrungen zu sammeln. Du brauchst dafür nicht einmal ein Kindle-Lesegerät, sondern nur ein Kundenkonto bei Amazon. Wenn du dann das Buch „kaufst“, wird Amazon dir vorschlagen, die kostenlose Kindle-Lese-App auf deinem Computer zu installieren. Das ist wirklich kinderleicht und du hast von da an Zugriff auf einemillionfünderttausend… E-Books, wovon viele sogar dauerhaft kostenlos zu haben sind.

Ach ja, hier noch der Link zum Buch: Mein Leben gehört mir

Natürlich hat die ganze Sache auch ihre Schattenseiten. Amazon ist ein Monopolist, der Buchhandel wird ausgehöhlt … aber darüber schreibe ich ein anderes Mal. Heute freue ich mich auf eine erfolgreiche Verschenk-Aktion!

 

26. September 2012 von Sigrid Pomaska
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Hi Sigrid, hab grade versucht es zu runterzuladen, hat aber nicht geklappt, obwohl ich Kindle für mac installiert habe.

    • Oh – das ist schade, eigentlich geht es ganz einfach. Die Gratis-Aktion läuft heute noch den ganzen Tag über. Versuche es doch nochmal. Das Buch ist übrigens mittlerweile auf Platz 3 in der TOP-100-Gratis-Liste bei Kindle-E-Books aufgestiegen und damit ist es jetzt schon ein voller Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed