Sie können Emmi Beck regelmäßig bei Lesungen aus ihrem neuen Buch und anderen Veranstaltungen erleben. Hier finden Sie die Termine:

Lesungen Interner Link in dieses Fenster  

 

Die Ruhr-Nachrichten berichteten über Emmi Becks Lesung im Westfälischen Schulmuseum.

Externer Link neues FensterZum Artikel

Emmi Beck

Emmi Beck
©neubauerfoto

"Parfüm war tabu"

"Ein deutsches Mädchen riecht wie ein Tropfen Wasser! Wonach riecht ein Tropfen Wasser? Nach nichts!", so lautete eine Regel, die auch Emmi Beck zwischen den Jahren 1951 und 1956 zu beachten hatte, als sie die Droste-Hülshoff-Mittelschule in Marten besuchte, in der heute das Westfälische Schulmuseum untergebracht ist.

Lesen Sie hier weiter: Externer Link neues FensterIN Stadtmagazin

 

Emmi Beck wurde 1939 in Dortmund geboren. Sie verlebte ihre Kindheit während des Krieges und in der Zeit danach bis 1962 in Oberdorstfeld "Am Wasserfall". Die Schulzeit endete 1955 mit der Mittleren Reife, anschließend war Emmi Beck bis 1962 in der Verwaltung geschäftigt. 1960 heiratete sie Klaus Beck und gründete mit ihm eine Familie und bekam vier Kinder. 1970 erfolgte der Umzug nach Schwerte ins eigene Haus. Heute nennt Emmi Beck Schwerte ihre Heimatstadt.

Dort ist sie auch seit 1973 ehrenamtlich tätig: "Die Mitwirkungsgremien der Kinder lagen mir am Herzen, und auch das Presbyterium. 25 Jahre lang mischte ich mich  in die Kommunalpolitik auf verschiedenen Ebenen ein, woraus sich mehrere Ehrungen ergaben."

Die Kinder wurden erwachsen und gingen aus dem Haus. Ihr Mann starb 1995. Körperliche Einschränkungen machten es dann 2006/07 notwendig für sie, das Haus aufzugeben, um in eine Stadtwohnung zu ziehen.