auf der Empfehlungsliste der Kulturhauptstadt RUHR.2010

Externer Link neues FensterDER WESTEN

Lesungen und Termine mit dem Autor finden Sie Interner Link in dieses Fensterhier

*********************************************************************

 

Werner Sinnwell

Werner Sinnwell

Werner Sinnwell wurde 1937 in Dortmund geboren. Nach dem Studium der Pädagogik war er als Fachleiter an einem Bezirksseminar in der Lehrerausbildung tätig und bis zum Jahr 2000 Lehrer und Konrektor an der Realschule in Halver im märkischen Sauerland. Dort wirkte er auch ein Jahrzehnt als städtischer Kulturbeauftragter.

In zahlreichen Aufsätzen hat sich Werner Sinnwell mit der lokalen Geschichte, der Industrie und Kultur beschäftigt und schreibt ernste und heitere Erzählungen.

Außerdem sind von ihm bisher folgende Bücher erschien

  • 1995: "Fremdarbeiter in der Gemeinde Halver 1939-1945"
  • 2002: "Wir dachten alle, keiner erinnert sich an uns – Spurensuche in der Ukraine"
  • 2005: "...indem man sich selbst treu bleibt" – Biographie über den Begründer der Betriebswirtschaftslehre Eugen Schmalenbach (1873-1955)
  • 2005: "Zwischen Hungersnot und Wirtschaftswunder" – Geschichten und Bilder aus der Nachkriegszeit in Halver
  • 2007: "Geschichten und Nachrichten aus dem Rathaus  1907-2007"
  • 2009: "Schuttblumen"
  • 2011: "Rund ums Hälvertal"
  • 2012: "Es war die Nachtigall"

 

Regelmäßig wird Werner Sinnwell zu Lesungen und Vorträgen in Schulen und in Gruppen mit sozialem, kirchlichem oder künstlerischem Hintergrund eingeladen. Deutschlandradio (2001) und WDR 5 sendeten 2008, 2009, 2011 und 2012 Texte von ihm.

 

Weitere Informationen über die Bücher des Autors:

www.werner-sinnwell.de

werner.sinnwell[at]gmx.de


Claudia Homuth in der Westfälischen Rundschau vom 27.10.12:

Westfälische Rundschau, Halver · 27.10.12

 Artikel als Startet downloadPDF 

 


Lesetipp in den "Letmather Nachrichten" Ausgabe April-Mai 2012

Buchtipp "Schuttblumen" in den Letmather Nachrichten