Bildergalerie mit

Werken von

Irene H'Ormaycht-Rodrguez

Interner Link in dieses Fenstermehr

Irene H'Ormaycht-Rodriguez

Irene H'Ormaycht-Rodriguez

 

„Seit Kindertagen gehörte Zeichnen und Malen zu meiner Ausdrucksfreude, später kam die Poesie hinzu, auch das plastische Gestalten war eine meiner kreativen Aktivitäten”, sagt Irene H'Ormaycht-Rodriguez über ihre künstlerische Entwicklung. 

Nach einem Kunststudium (Fachrichtung Malerei/Zeichnen) und ihren Lebensstationen in Südamerika (Venezuela, Peru, Ecuador) befasste sich die Künstlerin mit den altindianischen Hochkulturen. „Mir wurde klar, - mit unserem heutigen Bewusstsein lässt sich jene Zeit nicht nachvollziehen. Was die Menschen damals gedacht haben, das wissen wir nicht. Zwar haben wir Spuren alter Kulturen, doch sind es immer nur Spuren der Vergangenheit mit den Augen der Gegenwart gelesen.” Aus diesen Spuren entstand zunächst die symbolhafte Erzählung Interner Link in dieses Fenster„Die Sonnenjungfrau”, basierend auf altem Erzählgut indianisch-spanischer Chronisten. Im März 2011 erschien die Fortsetzung Interner Link in dieses Fenster„Der Lilienprinz”. Beide Bücher sind von der Autorin farbig illustriert worden.

Einen Höhepunkt im künstlerischen Schaffen von Irene H'Ormaycht-Rodriguez stellt der Bilderzyklus zu Dantes „Göttlicher Komödie” dar. Die Bilder, entstanden nach etlichen Aufenthalten in Italien, sind in Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert worden. 1985 beteiligte sich die Künstlerin an der ersten Biennale des Friedens in der Hamburger Woche für Bildende Kunst.

zum Buch Interner Link in dieses FensterDie Sonnenjungfrau

zum Buch Interner Link in dieses FensterDer Lilienprinz

zur Interner Link in dieses FensterBildergalerie